01.11.2014 05:22 Uhr
 
Hochwasser 2002
 

Jahrhundertflut in der Region Dresden

 
Land unter in Dresden: Wie die Dresdner Neuesten Nachrichten und die Leipziger Volkszeitung 2002 über die Flut in Sachsens Hauptstadt berichteten, lesen Sie hier im Dossier .
 

Dank an die Helfer

 
Aus ganz Deutschland reisten Freiwillige an, um den von der Flut betroffenen Menschen zu helfen. So berichtete die LVZ im Jahr 2002 über die Hochwasser-Helfer. Zum Dossier
 

Berichte aus dem Flut-Jahr

 
Wie die LVZ im Jahr 2002 in den Ressorts Politik und Ratgeber über die Jahrhundertflut in Sachsen berichtete, können Sie hier noch einmal nachlesen. Zum Dossier
 
Dresden

Heidenau-Süd soll bis 2017 vor einem hundertjährlichen Hochwasser geschützt werden

Entlang des Elberadwegs sollen in Heidenau die Flutschutzwände installiert werden.   Foto: Stephan Lohse Entlang des Elberadwegs sollen in Heidenau die Flutschutzwände installiert werden.
Heidenau. Die Landesdirektion Dresden hat vor wenigen Tagen den Planfeststellungsbeschluss erlassen, nun kann die Landestalsperrenverwaltung Sachsen (LTV) mit der Ausführungsplanung beginnen: Die Stadt Heidenau erhält am Elbufer eine 2,5 Kilometer lange Hochwasserschutzlinie. Das erklärte LTV-Betriebsleiter Eckehard Bielitz den DNN.

Die teilweise mehr als vier Meter hohe Spundwand soll Heidenau-Süd vor einem Elbehochwasser schützen. Die Industriebetriebe in Elbnähe und zahlreiche Wohnhäuser sollen nach Fertigstellung der Flutmauer bis Ende 2017 vor einem hundertjährlichen Hochwasser geschützt werden. Der Freistaat investiert laut Bielitz rund 13,2 Millionen Euro in den Flutschutz. Baubeginn ist im Frühjahr 2013.

„2002 hat uns erst die Müglitz mit brachialer Gewalt getroffen“, sagte Heidenaus Bauamtsleiter Gert Ullrich. „Als wir halbwegs aufgeräumt hatten, stieg langsam und unaufhaltsam die Elbe.“ In der Stadt habe es kaum einen trockenen Flecken gegeben. Millionenwerte seien vernichtet worden. „Das sollte sich nie wiederholen. Deshalb haben wir eng mit der LTV zusammengearbeitet“, so Ullrich. Zumal Heidenau schon bei kleineren Hochwasserereignissen, die alle 20 Jahre vorkommen können, überflutet wird. Bei einem 50-jährlichen Hochwasser stehen Wohngebiete und Industrieflächen unter Wasser – bis heute.

Ungeduld sei in der Stadt dennoch nicht aufgekommen, sagte Ullrich: „Die LTV hat doch schnell geplant.“ 2005 sei das Hochwasserschutzkonzept für die Elbe fertig gewesen, erinnerte sich Bielitz. „Die Planungen für den Schutz in Heidenau brauchten Zeit, weil es kein Schnellschuss werden sollte, sondern etwas mit Hand und Fuß.“ Allein das Planfeststellungsverfahren habe dann noch einmal fast zwei Jahre gedauert. Der Beginn der Schutzwand ist in Höhe der Müglitz-Brücke an der Mühlen-/Ecke Naumannstraße geplant. Die Stahlspundwand führt dann an der südlichen Seite der Müglitz entlang bis zum alten Bahndamm, der bis zur Malz- und Papierfabrik als Deich in den Schutzwall integriert wird. Danach wird wieder eine Wand parallel zum Elberadweg bis in Höhe des Haltepunkts Heidenau-Großsedlitz errichtet.

Laut Günther sollen sich die optischen Beeinträchtigungen für die Benutzer des Elberadwegs in Grenzen halten. „Viel zu sehen sein wird von der Wand nicht.“ Am Lokal „Villa Else“ kurz vor dem Ortseingang Pirna werde sogar eine verglaste Wand aufgestellt, um den Belangen des Tourismus Rechnung zu tragen. Heidenau wird aber nicht nur von den Elbefluten abgeschirmt, die Stadt erhält auch eine effektive Entwässerung, damit sie nicht vom Grundwasser überflutet wird, wie Bielitz erklärte.

Die Schutzlinie werde nicht zu einer Erhöhung des Hochwassers auf der anderen Elbseite führen. „Wenn wir an der Stelle A etwas machen, hat das nicht unbedingt Auswirkungen auf Stelle B. Ein Fluss ist ein komplexes System“, so der Betriebsleiter. Bei aller Dankbarkeit über den Schutz für Heidenau-Süd – Günther wünscht sich, dass schnell auch der Bereich am Elbufer in Richtung Dresden in Angriff genommen wird. „Da gibt es noch viel zu tun. Auch an der Müglitz haben wir noch Schwachstellen“, erklärte er.
 
 
Kommentar schreiben
Vorname Name *
Ihr Kommentar (mindestens 20 Zeichen)* * Pflichtfelder, bitte ausfüllen
Kommentar schreiben
 
INHALTSVERZEICHNIS
Nachrichten Mitteldeutschland Brennpunkte Wirtschaft Vermischtes Wissenschaft Multimedia Infografiken Wetter Download Leipzig Citynews Polizeiticker BouL.E.vard Stadtteile Bildung Wirtschaft Schaufenster L.E. Region Bad Düben Borna Delitzsch Eilenburg Geithain Grimma Markkleeberg Markranstädt Schkeuditz Taucha Wurzen Kultur Kultur News Termine Tourkalender Games Musik News Musik Charts Kinoprogramm Kinostarts Kinocharts Belletristik Sachbücher Sport Regionalsport Sportbuzzer Radsport Formel 1 Tennis Handball Boxen Eishockey Golf Leichtathletik Reiten Segeln Basketball Wintersport
 
Ratgeber Rechner Finanzen Auto Bauen Wohnen Garten Ernährung Familie Lifestyle Gesundheit Multimedia Karriere Recht Reise Tiere Reise Mitteldeutschland Reisenews Urlaubstipps Leserreisen Hotelsuche Partner Specials Themen Rund.Blick. Gewinnspiele RB Leipzig LVZ-Aktionen Werbespecials Partner Blogs Geschichten aus dem Hinterstübchen Unterm Dach - Wohnblog V.I.P. - Vorsätzlich Indiskret & Persönlich Sammelsurium Leipzig:Live Termine Fotos
 
Video Top News Lokales Specials Nachrichten Sport Boulevard Kino Auto Literatur Meist gesehen Foto Fotostrecken Fotoforum Rund.Blick.Leipzig Rund.Blick.Borna Rund.Blick.Delitzsch Rund.Blick.Region Shop Themenwelten Bücher/Magazine CD/DVD Münzen Briefmarken Tickets Anzeigenmarkt LVZ-Immo LVZ-Job LVZ-Trauer Bekanntschaften Leserservice OSC Anzeigen-Service Online werben Abo-Service Probeabo bestellen AboPlus Prämienshop Zeitungsarchiv E-Paper