28.03.2015 13:13 Uhr
 
 

Gesundheit

 

Gesundheitsmagazin

 

"Liebigstraße aktuell"

Die aktuellen Ausgaben des UKL-Gesundheitsmagazins "Liebigstraße aktuell" können Sie auch online lesen und downloaden!
 

Videocenter

 
 

Oops Fehlerbox

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

Sollten Sie einen Fehler gefunden oder eine Anmerkung für uns haben, sind wir dankbar für alle Hinweise. Schicken Sie uns eine E-Mail an desk@lvz-online.de .
 

Beim Abnehmen nur einmal in der Woche wiegen

Wer sinnvoll Abnehmen will, sollte es mit dem Wiegen nicht übertreiben: Einmal pro Woche reicht völlig aus. Foto: Armin Weigel Foto: dpa Düsseldorf - Beim Abnehmen will man auch wissen, wie viele Kilos schon gepurzelt sind. Trotzdem sollte man sich nur einmal in der Woche wiegen, empfiehlt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Denn das Gewicht schwankt von Tag zu Tag und von morgens bis abends. Deshalb kann der Zeiger auf der Waage schlechte Laune machen und demotivierend wirken. mehr...
 

Feuchte Luft kann Atemnot bei Pseudokrupp lindern

Haben Kinder starke Hustenanfälle, sollten Eltern mit ihnen einen Arzt aufsuchen. Ursache kann Pseudokrupp sein - eine Erkrankung, die in vielen Fällen zu Atemnot führt. Foto: Patrick Pleul Foto: dpa Köln - Starker, bellender Husten bei Kindern kann auf die Atemwegserkrankung Pseudokrupp hindeuten. Auch das hörbare Einziehen der Luft beim Einatmen kann ein Anzeichen dafür sein. Häufig treten die Beschwerden abends oder nachts und meist nach einer Erkältung auf. Darauf weist der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) hin. mehr...
 

Erste Hilfe schneller lernen: DRK-Kurse werden kürzer

Wie die Erste Hilfe an einem Unfallort aussieht, kann man beim Deutschen Roten Kreuz erlernen. Foto: Peter Steffen Foto: dpa Schwerin - Weil immer weniger wissen, was im Notfall zu tun ist, werden Erste-Hilfe-Kurse von April an kürzer und praxisnäher. Darauf verwies das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Schwerin. Künftig werden die Lehrgänge nur noch 9 statt bislang 16 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten haben, wie Thomas Powasserat vom DRK Mecklenburg-Vorpommern sagte. mehr...
 

Medizin-Apps auf dem Prüfstand: Experten sehen auch Risiken

Hautarzt aus dem Internet: Medizin-Apps wie «Goderma» können eine sinnvoller Begleiter im Alltag sein. Sie ersetzen aber keinen Arztbesuch. Foto: Daniel Naupold Foto: dpa Bonn - Mit der rasanten Zunahme von Gesundheits- und Medizin-Apps für Smartphones und Tablets rücken neben den Vorteilen auch die Risiken stärker in den Fokus. Es bestehe die Gefahr von Fehldiagnosen - besonders, wenn Verbraucher die Programme zur Diagnostik und Therapie-Einschätzung nutzten. Das sagte der Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Karl Broich, bei einer Tagung mit 200 Experten in Bonn. Es müsse vorgebeugt werden, dass sich Patienten nicht am Ende allein auf ihre App verließen, statt Arzt oder Apotheker aufzusuchen. mehr...
 

Fachärzte in Stadt und Land ungleich verteilt

Laut einer Studie gibt es in den ländlichen Regionen weniger Fachärzte als in Großstädten, wo nur ein Viertel der Bevölkerung lebt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Foto: dpa Berlin - Bei der ärztlichen Versorgung in Stadt und Land bestehen weiterhin erhebliche Ungleichgewichte - zum Nachteil der ländlichen Regionen. Daran habe auch die vor zwei Jahren in Kraft getretene Bedarfsplanung nichts geändert, nach der Kassenärztliche Vereinigungen und Krankenkassen die Verteilung der Arztpraxen festlegen sollen. Dies ergab eine Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. Die Planung weicht danach weiterhin bis zu 70 Prozent vom tatsächlichen Versorgungsbedarf ab. mehr...
 

Auch im Garten können Zecken lauern - Impfung wichtig

Wichtig zu wissen: Zecken kann es laut einer Studie unabhängig von Lage und Pflege in allen Gärten geben. Foto: Patrick Pleul Foto: dpa Krefeld - Eine Impfung kann vor der durch Zecken übertragenen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) schützen. Wer in Risikogebiete reist und dort Zeit in der Natur verbringen will oder dort lebt, sollte sich impfen lassen. Darauf weist der Berufsverband Deutscher Neurologen (BDN) hin. Zu den Regionen zählen Süddeutschland, Österreich oder Osteuropa. Die Viren können zu Hirn- und Hirnhautentzündungen führen, die nicht behandelbar sind. mehr...
 

Krebsexpertin: Eierstockkrebs tückischer als Brustkrebs

Susanne Weg-Remers klärt auf, wann sich Frauen die Eierstöcke entfernen lassen sollen. Foto: Tobias Schwerdt Foto: dpa Heidelberg - US-Schauspielerin Angelina Jolie hat sich die Eierstöcke herausnehmen lassen - vorsorglich. Macht das Sinn? In bestimmten Fällen sogar sehr, sagt Susanne Weg-Remers, die Leiterin des Krebsinformationsdienstes des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg. «Es ist sinnvoll, wenn ein mutiertes BRCA-Gen nachgewiesen wurde», sagte die Medizinerin. mehr...
 

Fleisch und Alkohol können Gichterkrankung begünstigen

In Fleisch sind Nukleinsäuren enthalten, die eine Gichterkrankung begünstigen. Betroffene sollten nur wenig davon verzehren. Foto: Andrea Warnecke Foto: dpa Berlin - Wer viel Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte isst, erkrankt möglicherweise eher an Gicht. Alle Faktoren, die zu einem erhöhten Harnsäurespiegel beitragen, können die Krankheit begünstigen. mehr...
 

Augenschäden durch Sonnenfinsternis erkennen

Vorsicht, keinesfalls mit bloßem Auge in die Sonne blicken. Denn Schäden am Auge merkt erst, wenn es zu spät ist. Foto: Uwe Zucchi Foto: dpa Düsseldorf - Wer die Sonnenfinsternis ohne geeigneten Schutz beobachtet hat, bemerkt Schäden am Auge nicht durch Schmerzen. Denn die Netzhaut sendet keinen Schmerzimpuls. mehr...
 

Zweitniedrigste Zahl an Badetoten

Die DLRG zieht Bilanz: Demnach ist die Zahl der Badetoten trotz vieler Unfälle im Sommer rückläufig. Foto: Markus Scholz Foto: dpa Hannover - Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft hat 2014 mit 392 Ertrunkenen die zweitniedrigste Zahl an Badetoten seit Bestehen der Statistiken registriert. Obwohl es im vergangenen Sommer einen Anstieg tödlicher Schwimmunfälle an Nord- und Ostsee gab, sank die Gesamtzahl der Verunglückten im vergangenen Jahr um 54, teilte die DLRG am Donnerstag (19. März) in Hannover mit. Im Jahr 2013 waren 446 Tote gezählt worden, das Rekordtief lag 2012 bei 383 Ertrunkenen. Zum Vergleich: 1951 gab es noch 2105 Badetote, 1970 rund 1100. mehr...
 

Zahnarztpraxis der Zukunft: Gebiss aus dem Computer

Dürr Dental stellt eine Kamera vor, die mit Infrarotlicht Karies auf den Zahnflächen sichtbar macht. Foto: Marius Becker Foto: dpa Köln - Der Computer hält Einzug in die Zahnarztpraxis der Zukunft: Nach knapp eineinhalb Stunden soll die neue Prothese aus der digital-gesteuerten Fräsmaschine kommen, den lästigen Zahnstein bekämpft der Dentist der Zukunft mit dem Laser. mehr...
 

Nach traumatischem Erlebnis ist Nähe zu Freunden wichtig

Nach einem Trauma schmerzt die Seele. Schlaf- und Konzentrationsstörungen können die Folge sein. Foto: Friso Gentsch Foto: dpa Berlin - Nach einem traumatischen Erlebnis haben Betroffene oft mit Schlaf- und Konzentrationsstörungen zu kämpfen. Auch Reizbarkeit oder Schreckhaftigkeit können nach solchen Ereignissen auftreten. «Derartige Symptome sind zunächst eine völlig normale Reaktion eines Verarbeitungsprozesses, sofern sie in den folgenden Tagen und Wochen langsam abklingen», sagt Prof. Martin Driessen von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN). mehr...
 

Fördert Übergewicht Orangenhaut?

Vor allem Frauen leiden häufig unter Orangenhaut - ob sie übergewichtig sind oder nicht. Ursache dafür ist ein schwaches Bindegewebe. Foto: Matthias Hiekel Foto: dpa Berlin - Können sich ein paar Pfunde zu viel auf das Gewebe der Haut auswirken? Das fragen sich viele Übergewichtige, die mit Cellulite zu kämpfen haben. Die Ursache für die Dellen sei nicht unbedingt das Gewicht, sondern vor allem ein schwaches Bindegewebe, sagt Maja Hofmann, von der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité Berlin. «Auch dünne Menschen haben Orangenhaut», betont die Expertin. mehr...
 

Entspannung und Bewegung können bei Migräne helfen

Dunkelheit und Ruhe bringen Linderung bei Migräne-Attacken. Foto: Oliver Killig Foto: dpa Königstein - Entspannungstechniken können Migräne lindern. Betroffene können sich zum Beispiel beim autogenen Training den Übungssatz «Meine Stirn ist angenehm kühl» aufsagen, um die Schmerzen zu lindern. Darauf weist Internist und Sportwissenschaftler Christoph Raschka in der Zeitschrift «Naturarzt» (04/2015) hin. Den Satz sollte man vier- bis sechsmal wiederholen. mehr...
 

Mehr als 1000 Menschen bundesweit an Masern erkrankt

Laut RKI erkrankten seit Jahresbeginn 1043 Menschen an Masern. Auch in Berlin, wo die meisten Fälle gemeldet wurden, gibt es bisher keinen Engpass bei der Impfstoff-Versorgung. Foto: Lukas Schulze Foto: dpa Berlin (dpa) - Die Masern greifen in Deutschland weiter um sich. Die Zahl der gemeldeten Fälle im Jahr 2015 ist nach Angaben des Robert Koch-Instituts - Die Masern greifen in Deutschland weiter um sich. Die Zahl der gemeldeten Fälle im Jahr 2015 ist nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) auf 1043 gestiegen. mehr...
 
 

Eine Formel für das Glück: Glück für mich. Glück für Andere.

Auf der Suche nach dem Glück: In manchen Ländern ist das Glück Teil der Verfassung, wie im Königreich Bhutan. Die glücklichsten Menschen der Welt leben laut UN-Bericht in Dänemark. Doch wie findet man sein Glück, wenn es nicht Teil der Verfassung ist? Oder man nicht in Dänemark lebt? Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind der Formel für Glück auf der Spur. mehr...
 
 

Unbeschwert durch den Winter

Langlauf durch den weißen Winterwald, mit den Kleinen Schlitten fahren oder einfach bei einem Spaziergang die Natur genießen: Der Winter bietet viele Möglichkeiten für die vitale Bewegung an der frischen Luft. mehr...
 
 

Trotz chronischer Schmerzen aktiv: Wirksame Schmerztherapie bringt Lebensfreude zurück

Grundsätzlich sind Schmerzen sinnvoll, denn sie haben eine wichtige Warn- und Schutzfunktion. Doch akute Schmerzen können chronisch werden, wenn sie nicht rechtzeitig und effektiv gelindert werden – dann werden sie zu einer eigenständigen Krankheit. mehr...
 
 

Natürliche Zusatzstoffe statt Antibiotika in Futtermitteln: Pflanzenstoffe verbessern Nutztierhaltung

Eigentlich sollten Antibiotika keine große Rolle mehr in unserer Nahrungsmittelkette spielen. Denn bereits 2006 wurden antibiotischen Leistungsförderer in der Nutztierhaltung EU-weit verboten. Großes Interesse finden seitdem bereits aus dem Humanbereich bekannte pflanzliche Substanzen, so genannte phytogene Zusatzstoffe aus Kräutern, Gewürzen und ätherischen Ölen. mehr...
 
 

Vier von fünf Deutschen fühlen sich im Alltag überfordert

85 Prozent aller Deutschen sind mit ihrem täglichen Leben zufrieden. Dennoch fühlen sich vier von fünf Bundesbürgern im Alltag zumindest gelegentlich überfordert. Zu diesen Ergebnissen kommt eine neue Gesundheitsstudie des Arzneimittel-Herstellers STADA. Die Resultate der repräsentativen Umfrage reichen von interessanten Fakten bis hin zum ganz privaten Umgang der Deutschen mit dem eigenen Wohlbefinden. mehr...
 

Präsident Ländesärztekammer Schulze: „Gesundheitsbereich grundsätzlich überdenken"

Dresden. In Zeiten knapp werdender Kassen muss überlegt werden, welche medizinischen Leistungen noch möglich sind. Das sagt Jan Schulze (71), Präsident der Sächsischen Landesärztekammer. Der Dresdner ist bei der Bundesärztekammer für das Thema Priorisierung im Gesundheitssystem zuständig – denn daran führt seiner Meinung kein Weg vorbei. Der Professor für Innere Medizin fordert: Es muss klar definiert werden, was wir uns künftig noch leisten wollen und können. mehr...
 
 

Parodont Creme® – Natürliches Produkt für gesunde Zähne

Schlecht geputzte Zähne sind ein wahres Paradies für Bakterien. Die kleinen Plagegeister fühlen sich in solchen Mundhöhlen pudelwohl. Ohne dass Sie es bemerken, sind Ihre Zähne von einer schädlichen Parodontose befallen. Sorgen Sie vor – Ihren Zähnen zuliebe! mehr...
 
 

Private Krankenversicherungen im Test

Die gesetzliche Neuregelung vor einigen Jahren machte es möglich, dass sich immer mehr Menschen für eine private Krankenversicherung entscheiden konnten. Diese Chance nutzend, haben viele Unternehmen eine solche Versicherung in ihr Portfolio aufgenommen oder die bisherigen Angebote erweitert. Jedoch gibt es sehr unterschiedliche Leistungskataloge. mehr...
 
 

Mit Leichtgewichtrollatoren weiterhin mobil

Hohenstein-Ernstthal. Mit fortschreitendem Alter oder in Verbindung mit einer körperlichen Behinderung fällt es vielen Menschen schwer, sich am gesellschaftlichen Leben außerhalb der eigenen vier Wände zu beteiligen. Um das Maß an Mobilität weiterhin aufrechtzuerhalten, empfiehlt sich die Verwendung eines sogenannten Leichtgewichtrollators. mehr...
 
 

Haarausfall bei Frauen: Ursachen und Möglichkeiten zur Behandlung

Immer öfter leiden auch Frauen an Haarausfall. Die Gründe dafür können vielfältig sein und liegen zumeist in seelischen Belastungen begründet. Mit den richtigen Mitteln kann das Wachstum der Haare oft jedoch wieder angekurbelt werden. mehr...
 
 

Pflege im Alter – was ist in Deutschland möglich?

Die aktuellen Zahlen verweisen darauf, dass in Pflegeberufen ein eklatanter Personalmangel herrscht. Aktuellen Angaben zufolge kommen derzeit auf 100 freie Stellen nur 39 Pflegefachkräfte, die auf der Suche nach einer neuen Arbeit sind. Und für die Zukunft werden keine besseren Zahlen prognostiziert. mehr...
 
 

Zahnzusatzversicherung Vergleich der Testsieger

Viele Kunden, die eine private Vorsorge im Bereich der Zahnbehandlung suchen, wünschen sich die beste Zahnzusatzversicherung, die im Notfall Leistungen erstattet. Wie die Stiftung Warentest in ihrem großen Zahnzusatzversicherung Vergleich im Heft 5/2012 jedoch aufzeigte, sind die Leistungen einiger Tarife stark eingeschränkt. Die Testsieger der Zahnversicherung jedoch bieten einen umfassenden Versicherungsschutz und können so für die private Vorsorge durchaus empfohlen werden. mehr...
 
 

3 bezahlbare Ideen: zum Weihnachtsfest Gesundes schenken

Die Deutschen geben sich 2013 beim Kauf der Weihnachtsgeschenke besonders spendabel . Viele von ihnen suchen jedoch nach Alternativen zu den ausgelutschten Klassikern. Zu ihnen gehören derzeit insbesondere gesunde Gaben. mehr...
 
 
INHALTSVERZEICHNIS
Nachrichten Mitteldeutschland Brennpunkte Wirtschaft Vermischtes Wissenschaft Multimedia Infografiken Wetter Download Leipzig Citynews Polizeiticker BouL.E.vard Stadtteile Bildung Wirtschaft Schaufenster L.E. Region Bad Düben Borna Delitzsch Eilenburg Geithain Grimma Markkleeberg Markranstädt Schkeuditz Taucha Wurzen Kultur Kultur News Termine Tourkalender Games Musik News Musik Charts Kinoprogramm Kinostarts Kinocharts Belletristik Sachbücher Sport Regionalsport Sportbuzzer Radsport Formel 1 Tennis Handball Boxen Eishockey Golf Leichtathletik Reiten Segeln Basketball Wintersport
 
Ratgeber Rechner Finanzen Auto Bauen Wohnen Garten Ernährung Familie Lifestyle Gesundheit Multimedia Karriere Recht Reise Tiere Reise Veranstaltungsfrühling Mitteldeutschland Leipzig Reisenews Urlaubstipps Leserreisen Hotelsuche Partner Specials Themen Rund.Blick. Gewinnspiele RB Leipzig LVZ-Aktionen Werbespecials Partner Blogs Geschichten aus dem Hinterstübchen Unterm Dach - Wohnblog V.I.P. - Vorsätzlich Indiskret & Persönlich Sammelsurium Leipzig:Live Termine Fotos
 
Video Top News Lokales Specials Nachrichten Sport Boulevard Kino Auto Literatur Meist gesehen Foto Fotostrecken Fotoforum Rund.Blick.Leipzig Rund.Blick.Borna Rund.Blick.Delitzsch Rund.Blick.Region Shop Themenwelten Bücher/Magazine CD/DVD Münzen Briefmarken Tickets Anzeigenmarkt LVZ-Immo LVZ-Job LVZ-Trauer Bekanntschaften Leserservice OSC Anzeigen-Service Online werben Abo-Service Probeabo bestellen AboPlus Prämienshop Zeitungsarchiv E-Paper