28.08.2014 11:05 Uhr
 
 

KARTE

 
Karte regional DELITZSCH EILENBURG SCHKEUDITZ BAD DÜBEN TAUCHA WURZEN GRIMMA GEITHAIN BORNA MARKKLEEBERG MARKRANSTÄDT Löbnitz Krostitz Rackwitz Jesewitz Zschepplin Laußig Mockrehna Falkenhain Bennewitz Brandis Nerchau Naunhof Colditz Bad Lausick Frohburg Kohren-Sahlis Groitzsch Rötha Böhlen Großpösna Zwenkau Neukyhna Doberschütz Pegau Regis-Breitingen Kitzscher Mutzschen Trebsen


 

VERANSTALTUNGEN

Terminkalender
 
  • Veranstaltungen
  • Kino
 

Termine in und um Bad Düben

Wann und wo in Bad Düben getanz, gefeiert oder ausgestellt wird, erfahren Sie mit dem LVZ-Veranstaltungskalender.

 
 
 
 

Heute im Kino

Welcher Film läuft wann in welchem Kino? Stöbern Sie im Terminkalender durch das Programm aller Lichtspielhäuser.

 
 
 
 
 
 

Werbespecials

 

StrongmanRun 2014 in Ferropolis

Foto: PF Live-Acts, Camping, Lagerfeuer und dazu noch der stärkste Hindernislauf der Welt: Fishermanʼs Friend StrongmanRun in Ferropolis am 30. August 2014.
 
 
 

LVZ-Online Extra

 

Noch schneller zu den neuesten Lokalnachrichten

LVZ-Online Extra "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen können - zusätzlich zu Ihrer Tageszeitung und dem Webangebot LVZ-Online, das weiterhin kostenlos bleibt.

Hier gleich das Extra-Abo bestellen!
 

Wettervorhersage

 

Wetter für Bad Düben

Im Wetter-Special von LVZ-Online finden Sie ab sofort detaillierte meteorologische Vorhersagen für die Woche für Bad Düben und Umgebung!

 

Ansprechpartner

 

Delitzsch-Eilenburger Kreiszeitung



Redaktionsleiter
Frank Pfütze

Telefon:  034202 3850-18
Telefax:  034202 3850-19
E-Mail:    kreiszeitung@lvz.de



Regionalverlagsleiterin
Kerstin Friedrich

Telefon:  034202 3850-31
Telefax:  034202 3850-40
E-Mail:    kreiszeitung@lvz.de
 

Videocenter

 


 
 

OOPS - DIE FEHLERBOX

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

Sollten Sie einen Fehler gefunden oder eine Anmerkung für uns haben, sind wir dankbar für alle Hinweise. Schicken Sie uns eine E-Mail an region@lvz-online.de .
 
Bad Düben

Hochwasser: Lage entspannt sich, wird aber beobachtet

Eilenburg/Zschepplin/Bad Düben. Die aktuellen Bilder aus Ostsachsen haben die Menschen in der Region tief getroffen. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an die Jahrhundertflut, die vor fast genau acht Jahren den Altkreis Delitzsch überrollte. Heftige Regenfälle hatten in den vergangenen Tagen dazu geführt, dass auch der Pegelstand der Mulde wieder bedrohlich anstieg. Seit Samstagabend galt Hochwasserwarnstufe 2. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes kontrollierten in den darauffolgenden Stunden die Deiche entlang der Mulde und des Mühlgrabens in Eilenburg. „Die Welle ist erst mal durch, der Pegel fällt", so Bernhard Voll, Leiter des Umweltamtes im Landratsamt Nordsachsen, gestern Nachmittag. Weil in den 24 Stunden zuvor so gut wie kein Niederschlag gefallen sei, könne man auch damit rechnen, „dass erst mal nichts weiter nachkommt." Er rechne damit, dass im Laufe des heutigen Tages die Stufe 1 unterschritten werde. Dennoch werde die Lage weiter beobachtet.

Im Eilenburger Stadtgebiet und auf der Bad Dübener Muldebrücke versammelten sich am gestrigen Nachmittag zahlreiche Schaulustige, um den Fluss-Lauf zu verfolgen. Das Wasser hatte sich bereits seinen Weg in die Auenlandschaft gebahnt. Radwege sind überflutet, auch die Eisenbahnunterführung an der Friedrich-Ebert-Straße ist derzeit nicht passierbar. Am Fährhaus Gruna wurde ein Hochwassertor vorsorglich geschlossen. Am Samstagabend mussten in Zschepplin Pferde von den Muldewiesen vorsorglich in Sicherheit gebracht werden. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes waren im Einsatz.

Sieben Kameraden, drei Frauen und vier Männer, des Ortsverbandes Eilenburg des Technischen Hilfswerkes sind trotzdem seit dem Wochenende im Hochwassereinsatz. Drei von ihnen waren bereits zu Pfingsten in von der Flut betroffenen Gebieten in Polen im Einsatz. Am Samstagabend verließen vier Helfer der Fachgruppe Logistik die Muldestadt. Ihr Ziel: Niesky. Gestern Nachmittag folgten weitere drei Kameraden. „Sie werden dort gemeinsam mit dem THW-Ortsverband Kamenz die Einsatzkräfte aus einer Feldküche versorgen", so THW-Chef Hans-Jörg Kamprath. Wie lange der Einsatz dauert, ist derzeit unklar. Kamprath schloss nicht aus, dass weitere Helfer angefordert werden. Die Fachgruppen Bergung und Großpumpen stünden bereit. Kathrin Kabelitz

 
 
Kommentar schreiben
Vorname Name *
Ihr Kommentar (mindestens 20 Zeichen)* * Pflichtfelder, bitte ausfüllen
Kommentar schreiben
 
INHALTSVERZEICHNIS
Nachrichten Mitteldeutschland Brennpunkte Wirtschaft Vermischtes Wissenschaft Multimedia Infografiken Wetter Download Leipzig Citynews Polizeiticker BouL.E.vard Stadtteile Bildung Wirtschaft Schaufenster L.E. Region Bad Düben Borna Delitzsch Eilenburg Geithain Grimma Markkleeberg Markranstädt Schkeuditz Taucha Wurzen Kultur Kultur News Termine Tourkalender Games Musik News Musik Charts Kinoprogramm Kinostarts Kinocharts Belletristik Sachbücher Sport Regionalsport Sportbuzzer Radsport Formel 1 Tennis Handball Boxen Eishockey Golf Leichtathletik Reiten Segeln Basketball Wintersport
 
Ratgeber Rechner Finanzen Auto Bauen Wohnen Garten Ernährung Familie Lifestyle Gesundheit Multimedia Karriere Recht Reise Tiere Reise Mitteldeutschland Reisenews Urlaubstipps Leserreisen Hotelsuche Partner Specials Themen Rund.Blick. Gewinnspiele RB Leipzig LVZ-Aktionen Werbespecials Partner Blogs Geschichten aus dem Hinterstübchen Unterm Dach - Wohnblog V.I.P. - Vorsätzlich Indiskret & Persönlich Sammelsurium Leipzig:Live Termine Fotos
 
Video Top News Lokales Specials Nachrichten Sport Boulevard Kino Auto Literatur Meist gesehen Foto Fotostrecken Fotoforum Rund.Blick.Leipzig Rund.Blick.Borna Rund.Blick.Delitzsch Rund.Blick.Region Shop Themenwelten Bücher/Magazine CD/DVD Münzen Briefmarken Tickets Anzeigenmarkt LVZ-Immo LVZ-Job LVZ-Trauer Bekanntschaften Leserservice OSC Anzeigen-Service Online werben Abo-Service Probeabo bestellen AboPlus Prämienshop Zeitungsarchiv E-Paper